Jänner 1998

Als Günther N. zu seinem Fahrzeug kam hantierte ein Mann mit einem Stanley-Messer am Seitenfenster seines Pkw herum. N. stellte den Einbrecher zur Rede, der daraufhin das Messer gegen den Ex-Polizisten richtete. Doch mit der Wehrhaftigkeit seines Gegenübers hatte der Kriminelle nicht gerechnet. Nach einer kurzen Schrecksekunde flüchtete der Mann. N. rannte dem verhinderten Autoeinbrecher nach. Dabei zog der frühpensionierte Beamte seine Privatwaffe – für die er einen Waffenpass besaß – und feuerte in die Luft. Das war dem Einbrecher dann doch nicht mehr ganz geheuer und er gab auf. Günther N. hielt den Einbrecher mit seiner Waffe in Schach und verständigte über sein Handy die Polizei.

Quelle: Die Presse, 29.01.1998, Pensionist schoss scharf und stellte Autoeinbrecher

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.