Juli 2005

Nach Mitternacht wurde ein Geschäftsmann aus Krems durch ein Geräusch am Fenster seines Hauses wach. Ohne Licht zu machen blickte er durch die Jalousie. Draußen bemerkte er einen Fremden am Fenster hantieren. Offensichtlich handelte es sich um einen Einbrecher. Der Geschäftsmann nahm eine Pistole der Marke Colt zur Hand und repetierte diese deutlich hörbar durch. Dieses markante Geräusch kannte der ungebetene Gast offensichtlich so gut, dass er „mit donnernden Hufen“ die Örtlichkeit verließ. So konnte der Geschäftsmann mit seiner Faustfeuerwaffe, ohne sie zu benutzen, eine Straftat verhindern.

Quelle: Persönliche Angaben des Geschädigten an den Verfasser der Sammlung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.