November 1995

Roland F. wurde am Wiener Schwedenplatz von einer Gruppe Burschen angestänkert. F. lief vorerst nicht weg, sondern entschloss sich seine Pistole zu ziehen um zwei Warnschüsse abzugeben. Danach war Roland F. weggelaufen. Die Burschen sind ihm dann nachgelaufen und haben ihn niedergerissen. Als der Angegriffene bemerkte, dass sich unter der Jacke eines Angreifers ein „schwerer Gegenstand“ abzeichnete und der Angreifer trotz der lauten Rufe: „Halt, oder ich schieße!“ nicht von ihm abließ, schoss er dem Kontrahenten zweimal in den Oberschenkel. Roland F. wurde freigesprochen. Ihm wurde vom Richter Notwehr zugebilligt.

Quelle: Zeitschrift des Milizschützenverband, 3/96, Zwei Schüsse ins Bein: Freispruch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.